Immer wieder verhindern unkontrolliert aufsteigende Dämpfe ein entspanntes 
verschließen der mit aggressiven Säuren gefüllten Fläschchen. Dabei wirken 
sie so harmlos in ihren kleinen, dunkelbraunen Gefängnissen, mit den 
präziese eingeschliffenen Glasstöpseln. 

  
Wir könnten in einer antiken Apotheke stehen. Tun wir aber nicht. Stattdessen blicken 
wir in unserer Goldschmiede gebannt auf einen mit mehreren Probiersäuren beträufelten 
Metallstrich, aufgebracht auf einer kleinen, schwarzen Schiefertafel. So eine Strichprobe  
verrät nicht nur den Goldgehalt einer Legierung, sondern lässt zudem erahnen, wie es Alchemisten ergangen sein mag, als sie über Tinkturen gebeugt versuchten, 
ihren“Stein der Weisen” zu finden! 
Außenstehende finden dagegen oft schon unsere “normale Ausstattung” spannend.


 

 

Dazuträgt unser eigenwillig geformter Werktisch mit seinem bogenförmigen Ausschnitt  
sicher ebenso bei, wie der mittige Keil aus hartem Buchenholz, der eine weitere, feine Ar- 
beitsfläche darstellt. Als Zentrum unserer “Bühne” gilt jedoch eine glänzende, massive 
Eisenplatte, die sich weder vor glühenden Stücken, noch vor brutalen 
Schmiedearbeiten fürchtet. 

Authentisch auch unser darunter hängendes “Fell” aus 
geschmeidigem Tuch, das herabrieselnde Späne hier sicher auffängt. 

 

Das übrige Werkbrett teilen sich kleinere Zangen, Hämmer und Feilen mit teils
kuriosen Formen, sowie allerlei winzige, geheimnisvolle Aufbewahrungsbehälter.
Seitlich schließlich, Lötrohr und Bohrinstrument – passt. So reduzieren sich er- 
ste Handlungen meist darauf, nur noch die flexible Beleuchtung in eine gute 
Position zu bringen – gleichzeitig offizielles Signal für den Beginn
eines kreativen Arbeitsprozesses!

Brillantring nach Kundenwunsch                                 
Eingespannter Brillant in Gelbgold                               






Cookie Consent mit Real Cookie Banner